Piratenpartei Brandenburg zieht Landesliste zurück


Nach den Vorkommnissen des gestrigen Tages[1] hat sich die Piratenpartei Brandenburg heute dazu entschlossen, nicht mit der am 14. Januar 2017 gewählten Liste an der Bundestagswahl 2017 teilzunehmen.

„Es gilt hier ein Zeichen zu setzen, dass wir PIRATEN uns deutlich von den Äußerungen eines Listenkandidaten distanzieren.“ sagt Guido Körber, 2. Vorsitzender und ehemaliger Listenkandidat. Körber weiter: „Die getätigten Aussagen verstoßen derart gegen alles, wofür wir stehen, dass keiner der anderen Listenkandidaten weiterhin in dieser Zusammensetzung kandidieren will. Menschenverachtende Bemerkungen müssen Konsequenzen haben – auch wenn sie schmerzhaft sind. Wir werden reflektieren, was hier genau geschehen ist und Mechanismen schaffen, dass sich ein solcher Vorgang nicht wiederholt“.

In einer Sondersitzung des Landesvorstand unter Beteiligung der Listenkandidaten und der Vertrauenspersonen ist diese Entscheidung heute gefallen. Die Landeswahlleitung wird morgen darüber offiziell davon in Kenntnis gesetzt.

😃 zur Quelle und schönes Ende, hat sich eigentlich das Hamelner Chapter auch distanziert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s