Der Meinungsfaschismus beginnt!

meinung
Die Reichweiten sinken, prominente Islamkritiker werden gesperrt: Die staatlichen Eingriffe in die sozialen Netzwerke machen sich augenscheinlich bereits bemerkbar.

So unterhielt beispielsweise der bekannte Islam-Kritiker Imad Karim auf Facebook zahlreiche Gruppen und ein sehr erfolgreiches Profil. Karim brachte seine eigenen Erfahrungen ein und schilderte sachlich, worauf seine Kritik am Islam basierte. Facebook hat nun, ohne genaue Begründung, sein Profil nicht nur gesperrt, sondern es gleich komplett gelöscht.

Gleichzeitig beobachten wir auf unterschiedlichen offiziellen Seiten, dass die Reichweite unserer Beiträge stark zurückgeht, Kommentare wie von Geisterhand verschwinden, Funktionen außer Betrieb sind.

Sogar Warnhinweise werden automatisch eingeblendet. So schrieb uns ein Nutzer an, der auf der Seite von Alice Weidel einen Beitrag mit „Gefällt mir“ markierte. Als er anschließend sein Profil aufrief, fand er eine Einblendung vor, in der man ihn darauf aufmerksam machte, seine Privatsphäreeinstellungen zu überprüfen, denn er habe gerade mit Alice Weidels Seite interagiert. Ganz nach dem Motto: „Bist Du deppert? Weißt Du noch, was Du tust? Wir müssen Dir wohl auf die Sprünge helfen!“

Im Wahlkampfjahr ist jedes Mittel recht, und in gewisser Weise ist es sogar nachvollziehbar, dass die sozialen Netzwerke in vorauseilendem Gehorsam in den laufenden Betrieb eingreifen. Denn wer will schon riskieren, ein von „Selbstjustizminister“ Heiko Maas angedrohtes Bußgeld in Höhe von 50 Millionen Euro zahlen zu müssen? Deutschland wird zum Zensurland.

https://www.prikk.world/de/news/politik/zivilgesellschaft/freihet-fuer-imad-karim-von-david-berger-und-naftali-neugebauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s