Bsirske hat sich distanziert, ver.di bleibt trotzdem bei den Stasi Methoden!

Verdi beweist – der skandalöse Flyer des Weser-Ems-Verbandes, von dem selbst Bsirske sich distanziert hat (http://www.freiewelt.net/…/nutzt-verdi-leitung-stasi-metho…/) – war kein Ausrutscher!
Auch in Frankfurt hält die Gewerkschaft nichts von einem fairen Umgang mit Mitgliedern und Wählern der AfD. Tipps zu juristisch unangreifbarem Mobbing und Denunziation liefert Verdi in einer eigens anberaumten Schulung:

„Im zweiten Teil unserer Veranstaltungsreihe zum Umgang mit der AfD und Konsorten wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen, auf welche Weise Personal- und Betriebsräte sowie Vertrauensleute sich klar und eindeutig positionieren können, ohne dabei eine Abmahnung o.ä. wg. parteipolitischer Betätigung zu riskieren. Als kompetenter Referent steht uns der Frankfurter Fachanwalt für Arbeitsrecht, Markus Pfeiffenberger, von der Kanzlei 80Drei zur Verfügung.“

ver.di Frankfurt

vedi

screenshot ver.di Seite, diesmal gesichert bevor die Seite gelöscht wird!

Gewerkschaft ver.di: Von der Stasi gelernt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s