Politisch und extrem gläubig: IS will Pakt mit linken Aktivisten

Dschihadisten wollen sich im Kampf gegen den Westen mit linken Aktivisten verbünden. Das belegen unter anderem Dokumente der Terrormiliz IS, die BR24 vorliegen. Wo sind ideologische Gemeinsamkeiten? Ein Streifzug mit dem Dschihadisten-Aussteiger Irfan Peci.

Ein Islamist trauert um eine DDR-Ikone. Keine Fiktion sondern Realität. Wie ist es dazu gekommen? Es geht um Bernhard Falk.

Falk trauert um Margot Honecker.

In den 90ern wurde er als Linksextremist nach mehreren Sprengstoffanschlägen verhaftet. Bis dahin war er katholisch, ging regelmäßig in die Kirche, war zehn Jahre lang Ministrant.

Im Gefängnis wurde Falk schließlich Islamist. Mehr als zwölf Jahre saß er in Haft. Nun sieht er sich als moralische Unterstützung für Glaubensbrüder vor Gericht, reist als selbsternannter Gefangenenhelfer durch die „BRD“, wie er es gern formuliert. Falk ist ein Salafist mit linkem Zungenschlag. Nach dem Tod der einstigen DDR-Volksbildungsministerin Margot Honecker im Mai 2016 twitterte er:

Als dann im letzten Jahr am pfälzischen US-Stützpunkt Ramstein tausende Menschen gegen den Drohnenkrieg der USA demonstrierten, verfasste der als Al-Kaida-nah geltende Islamist auf seiner Facebook-Seite einen Aufruf. Er unterstütze die „Forderung der BRD-Dissidenten (Friedensbewegung ect.) die Rammstein Air Base der USA in der BRD zu schließen“. Bernhard Falk im Herzen also immer noch ein Linker mit katholischer Vergangenheit. Eine ungewöhnliche Entwicklung? Ähnliche Fälle gibt es.

Den ganzen Beitrag lesen Sie beim Bayrischem Rundfunk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s