16.01.16 PAUL HAMPEL: WEIL: „MAN SOLLTE, MAN KÖNNTE, MAN MÜSSTE…“

Man sollte, man könnte, man müsste… Ist es nicht schön, wie unser Ministerpräsidentchen im Gespräch mit der „Welt“ rumeiert:

Ein bisschen pro, ein bisschen contra Merkels Flüchtlingspolitik, Quote ja, aber nicht Seehofers 200.000, schon mehr, aber keine Million, aber da nenn ich jetzt keine eigene Zahl.

Man kann die zweilagige Pampers förmlich sehen, die sich Kurtchen Weil vor dem  Interview umgeschnallt hat. Wie seine völlig überlasteten Kommunen den Menschenzustrom meistern sollen? – Fehlanzeige!

Warum in Niedersachsen tausende Stellen der Polizei gestrichen wurden? Keine Antwort. Dass der größte Konzern seines Landes, an dem er auch noch mitbeteiligt ist, gerade von den Amis plattgemacht wird, kein Thema. Aber der Soli muss, völlig zweckentfremdet, fortgesetzt werden.  Na prima.

Immerhin, die AfD sollte man  mit allen Mitteln bekämpfen. Da ist er sich mit seinem AntiFa-Freund Pistorius einig. Der geneigte Leser merkt schon bald: Niedersachsen hat mit so einem prinzipienfesten Regierungschef eine goldene Zukunft vor sich.  Spätestens wenn wir sämtliche islamischen Feiertage in die  Landesverfassung aufgenommen haben.

Warte, warte nur ein Weilchen….. sang man in den zwanziger Jahren. Googlen Sie mal, wie das Liedchen weiter geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s